Eine Standortbestimmung für Asien und Europa

Es geht um viel Geld: 110.000 Dollar. Es geht um wertvolle Weltranglistenpunkte. Und besonders für die Topstars geht auch darum, wenige Wochen vor den Europameisterschaften im russischen Ekaterinenburg sowie den Asienmeisterschaften in Pattanya (Thailand) Selbstvertrauen zu tanken und sich gegenüber der Konkurrenz zu positionieren. Die Austrian Open, eines der traditionsreichsten Turniere der World Tour, werden einmal mehr zur Standortbestimmung in dieser frühen Phase der neuen Saison. Mit am Start werden die DONIC-Stars Dimitrij Ovtcharov, Patrick Baum und Li Ping sein (der frühere Mixed-Weltmeister aus China startet inzwischen für Katar), ebenso wie beispielsweise Vladimir Samsonov und die besten Spieler aus Südkorea, Japan und Portugal. Sie alle wissen, dass sie sich auf optimale Spielbedingungen verlassen können, denn Tischausrüster der Austrian Open ist erneut die deutsche Traditionsmarke DONIC. Wie schon 2007, 2008, 2010, 2011 und 2013. Und wieder wird an DONIC Delhi 25 Tischen gespielt, jenem Klassiker, dessen Urtyp schon bei den Weltmeisterschaften 1987 in Delhi benutzt wurde. Weil man nach so vielen Jahren einfach weiß, was wirklich gut ist.

Die Präzision sorgfältigster Verarbeitung und die Erfahrung jahrzehntelanger Tradition: DONIC ist ein verlässlicher Partner, bei dem sich auch die besten Spieler der Welt gut aufgehoben wissen.

 

Drucken E-Mail

DONIC Weihnachts-Komplettschlägerangebot 2017