Das Shootout der Stars beginnt

Die Bühne ist bereits, die Auslosung steht, das Fest kann beginnen. Morgen starten die German Open, deren zweitägige Qualifikation heute zu Ende ging, neu: In der 1. Hauptrunde treffen die 16 glücklichen Akteure, die die harte Qualifikation überstanden haben, auf die 16 Gesetzten. In beiden Gruppen findet sich auch ein DONIC-Star: Li Ping hat durch imponierende Erfolge über Liam Pitchford und Bastian Steger den Sprung ins Hauptfeld geschafft, wo er Young Jung Sik (Südkorea) herausfordern wird, und Dimitrij Ovtcharov bekommt es mit dem Ägypter Omar Assar zu tun – wie DONIC-Star Dima ein leidenschaftlicher Kämpfer. Assar schaltete auf dem Weg ins Hauptfeld zwei gebürtige Chinesen aus: Zhai Yujia, der für Dänemark startet (4:3) und Eugene Wang (Kanada/4:1). Danach bezwang er auch noch den Inder Harmeet Desai mit 4:1, und das dürfte Ovtcharov Warnung genug sein, denn eben dieser Desai hat in der Qualifikation Kalinikos Kreanga und DONIC-Star Patrick Baum geschlagen.

Qualifikant Li Ping darf man gegen Young Jung Sik zumindest Außenseiterchancen einräumen. Li Pings 4:2 über Pitchford war schon beeindruckend, sein 4:3-Erfolg gegen Bastian Steger dann noch mehr. Denn da hatte der für Katar startende gebürtige Chinese bereits mit 3:0 nach Sätzen geführt, mit spielerischer Leichtigkeit (4,5,3), dann den vierten Durchgang knapp verloren (-9) – und in der Folge drohte ihm gar die ganze Partie noch aus der Hand zu gleiten. Steger glich auf 3:3 aus, doch im entscheidenden Moment bewies Li Ping einen guten Kopf und düpierte den Deutschen ausgerechnet mit dessen Spezialschlag, dem Rückhand-Topspin.

Für die jungen DONIC-Stars Samuel Walker, Joao Geraldo und Jakob Dyjas hat es zum Einzug ins Hauptfeld noch nicht gereicht. Der Portugiese Geraldo unterlag Abwehrspieler Panagiotis Gionis mit 1:4, Walker schied mit 0:4 gegen den Russen Skachkov aus, und Dyjas behauptete sich zwar gegen den Rumänen Hunor Szocs mit 4:3, musste dann allerdings im entscheidenden Spiel um einen Platz im Hauptfeld die Überlegenheit des Japaners Kaii Yoshida anerkennen. Dyjas und Geraldo sind aber im U21-Wettbewerb noch dabei und stehen hier mittlerweile im Achtelfinale. In den letzten Spielen dieses Tages gab’s für den Polen Dyjas ein 3:1 gegen Konstantin Chernov (Russland), und Geraldo bezwang Martin Allegro (Belgien) mit 3:2.

Morgen aber gehört die große Bühne nicht ihnen, sondern DONIC-Star Dima Ovtcharov, der um 16:10 gegen Omar Assar antritt. Li Pings Partie gegen Young Jung Sik folgt um 18:40 Uhr. Das Shootout der Stars beginnt – und DONIC berichtet an dieser Stelle weiter.

Drucken E-Mail

DONIC Weihnachts-Komplettschlägerangebot 2017