Dima steht im Viertelfinale

Das war ein ganz starker Auftritt: Mit einem souveränen 4:0 (5,8,6,11)-Erfolg über Tang Peng (Hongkong) ist DONIC-Star Dimitrij Ovtcharov ins Viertelfinale der German Open in Berlin eingezogen, wo er heute Abend auf Chuang Chih-Yuan trifft. An die bisherigen Begegnungen mit dem Taiwanesen hat der Europameister viele gute Erinnerungen: Fast immer waren es äußerst hochklassige und sehr spannende Spiele, fast immer gingen die Partien sehr knapp aus – und fast immer hieß der Sieger Ovtcharov. So auch zuletzt bei den World Tour Grand Finals 2014, wo sich der Deutsche im Viertelfinale mit 4:3 behauptete, so aber auch unter anderem im Kampf um Bronze bei den Olympischen Spielen 2012 in London.

Chuang Chih-Yuan präsentierte sich in Berlin allerdings bislang in glänzender Verfassung. Er geht mit der Empfehlung in diese Partie, im Achtelfinale den Chinesen Yan An mit 4:2 ausgeschaltet zu haben.

Für Li Ping sind die German Open derweil beendet. Der für Katar startende gebürtige Chinese unterlag im Achtelfinale Vladimir Samsonov mit 1:4, darf aber mit seiner Leistung und seinem Abschneiden bei diesem enorm hochkarätig besetzten Turnier ebenso zufrieden sein wie DONIC-Nachwuchsstar Joao Geraldo, der dem Japaner Yuto Muramatsu im Finale des U21-Wettbewerbs mit 0:3 unterlag.

Drucken E-Mail

DONIC Weihnachts-Komplettschlägerangebot 2017