!!! Unter dem Link
www.ittf.com finden Sie die kommenden 3 Tagen die
DAILY NEWS des Liebherr Men’s World Cup 2017 presented by DONIC !!!


Das Finale wäre ein Traum

Nur die besten Spieler der Welt können beim World Cup starten – und maximal zwei Vertreter pro Nation. Die deutschen Hoffnungen ruhen dabei vor allem auf jenem Mann, der bei dem vom 20. bis 22. Oktober in Lüttich stattfindenden Event an Position 2 gesetzt ist: DONIC-Star Dimitrij Ovtcharov. Zweimal schon wurde Dima Dritter bei der prestigereichen Veranstaltung, 2013 und 2015, und an den letzten in Belgien ausgetragenen World Cup kann er sich noch gut erinnern: „2013 habe ich im Halbfinale gegen Xu Xin, der anschließend das Finale gegen Samsonov gewann, noch mit 3:2 nach Sätzen und 6:4 geführt und war echt nahe dran... Am Ende bin ich Dritter geworden durch einen Sieg über Timo im Spiel um Bronze. Ich hoffe natürlich, dass es dieses Mal in Lüttich ähnlich erfolgreich oder noch besser läuft.”

 

Auf Xu Xin kann Ovtcharov diesmal nicht treffen. Die beiden für diesen World Cup qualifizierten Chinesen sind Ma Long und Lin Gaoyuan. Timo Boll wird allerdings ebenfalls in Lüttich starten, und die Konkurrenz ist auf breiter Front stark. Ovtcharov betont: „Es sind sehr viele gute Spieler dabei. Das Finale zu erreichen, wäre ein Traum. Aber eines steht außer Frage: Ma Long ist der absolute Megafavorit.”

 

Immerhin fühlt sich der DONIC-Star fit und ist in guter Form. Und er kann sich in Lüttich darauf verlassen, dass er mit dem Material keine Probleme bekommt. Gespielt wird auf DONIC World Champion TC Tischen – nur das Beste für die Besten.

 

Drucken